Romeo & Julia

11.07. | 12.07. | 13.07. | 14.07. | 15.07. | 18.07. | 19.07. | 20.07. | 21.07. | 22.07. | 25.07. | 26.07. | 27.07. | 28.07. | 29.07. | 30.07.


Es war die Lerche!

18.08. | 17.08. | 16.08. | 11.08. | 10.08. | 09.08. | 08.08. | 04.08.


Tartuffe oder der Betrüger

TARTUFFE ODER
DER BETRÜGER

Komödie nach Molière
Übersetzung von Nora Dirisamer
(15 Vorstellungen/ 5315 Zuschauer)

Regie: Joachim Rathke
Ausstattung: Kurt Pint
Musik: d4 Herrengesangsgruppe
Es spielten: Ingrid Höller, Julia Ribbeck, Katharina Solzbacher, Jenny Weichert; Bastian Dulisch, Klaus Köhler, Mathias Lenz, Thomas Pohl, Guido Wachter, Lutz Zeidler, Maximilian Modl
 

Brillant geblendet und ausgeraubt
Die Schauspieler glänzten in Wilhering in "Tartuffe oder der Betrüger"
Joachim Rathke hat es in seiner Inszenierung geschafft, das Grundthema Heuchelei gekonnt herauszuarbeiten und erfolgreich in die Jetztzeit zu holen.
Ein Umstand, der nicht zuletzt der großartigen Leistung seines Ensembles zu verdanken ist: Klaus Köhlers Tartuffe ist aalglatt wie seine gegelten Haareund als Frömmler ein ausgeklügelter Meister der Manipulation.
Lutz Zeidler ist ihm als Orgon wild verfallen. Er wirft Tartuffe Blicke zu wie ein verliebter Teenager einem Popstar. Der Götze, den er in Tartuffe sieht, blendet ihn.
Die Frömmigkeit, die Tartuffe vorgaukelt, ist im Stück geschickt mit der Abkehr von Konsum und Geld verbunden.
Das böse Erwachen hat er seiner Frau Elmire, raffiniert gespielt von Julia Ribbeck, zu verdanken. Bereitwillig lässt sich Tartuffe zu einem fingierten Schäferstündchen mit ihr verführen und wird - mit Orgon als Zeuge - als Meister der Doppelmoral entlarvt.
Nora Bruckmüller, OÖNachrichten, 20/07/2012